Bunte grafische Illustration ein Konzeptfahrzeuges
Karriere-Magazin

Zukunft mitgestalten: Co:Design Space Projekt

Karriere-Magazin

Zukunft mitgestalten: Co:Design Space Projekt

26.01.2022

Volkswagen Design hat den Teilnehmern ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: ein neues Konzept zur Mobilität der Zukunft in Mega Cities zu entwickeln. Dieser Herausforderung stellten sich dreiStudenten im Rahmen des ersten Volkswagen Co:Design Space.

Nach vier spannenden und arbeitsintensiven Monaten, in denen die Teilnehmer eingehend von ihren Mentoren aus dem Volkswagen Design betreut wurden, präsentierten sie ihre Zukunftsvision vor der gesamten Design Abteilung. Das Ergebnis, eine mutige, verspielte Form der Mobilität mit Fokus auf Kindern. Eine Vision, entstanden durch eine einzigartige Kollaboration und das über tausende Kilometer hinweg! Das Co:Design Space Projekt wurde 2021 ins Leben gerufen, um in einer Zeit geprägt von begrenztem persönlichen Kontakt und mobiler Arbeit weiterhin den direkten Austausch zwischen Volkswagen Designern und weltweiten Studierenden zu fördern. Die Teilnahme sollte daher länderübergreifend möglich sein.

Portrait des südkoreanischen Teilnehmers Sean Oh
Ein wunderschönes und magisches Erlebnis, das ich zum ersten Mal als Student im Studiengang Transportation Design erlebt habe.
Sean Oh
Teilnehmer aus Südkorea

Enthüllung der Aufgabenstellung

Anfang 2021 war es dann soweit: Aus zahlreichen Bewerbungen aus dem In- und Ausland wurden schließlich Achal (Indien), Sean und Junghyun (beide Südkorea) für das Projekt ausgewählt, die zuvor durch ihre besonders kreativen Fähigkeiten und innovativen Ideen überzeugten. Dabei deckten Junghyun Kim den Bereich Interieur und UX ab, während Sean Oh sich auf Exterieur fokussierte und Achal Desai die Schwerpunkte Environment und Animation bearbeitete. Anfang Juni wurde dann während der gemeinsamen Kick-Off Präsentation die diesjährige Thematik des Projektes enthüllt: „Future of autonomous mobility - Part of future megalopolises“. Ein sehr spannendes Thema, wie Achal fand, das die Möglichkeit bot, den Lebensstil und die Kultur, die es geben wird, gründlich zu erforschen und Lösungen für die Gesellschaften der Zukunft zu entwickeln.

Das hat uns geholfen, zu entscheiden, was die wirklichen Probleme der Gesellschaft sind und was nötig ist, um einen sinnvollen Lebensstil zu schaffen.
Achal Desai
Teilnehmer aus Indien
Portrait des indischen Teilnehmers Achal Desai
Die Aufgabenstellung gab mir genug Freiheit, um meinen Traum auszudrücken, den ich als Kind hatte. (..) Es ist ein extrem wichtiges Thema, das vor der vierten industriellen Revolution angegangen werden muss.
Sean Oh

Enger Austausch - trotz Reisebeschränkungen

Die drei Studenten wurden während der Projektphase durch je einen VW Designer individuell und persönlich betreut und unterstützt etwa durch wöchentliche Meetings, in denen die Konzeptionierung, der Entwurf und die Visualisierung besprochen wurden. Der enge Austausch wurde durch Gruppentreffen mit dem gesamten Projektteam verstärkt. Aufgrund der COVID-19 Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, aber auch im Sinne einer digitalen, vernetzen Welt, fanden alle Treffen und der Austausch komplett online statt. Der engen und professionellen Zusammenarbeit tat dies aber keinen Abbruch. Einar Castillo Aranda, Mentor aus dem Bereich Exterieur, zieht insgesamt ein positives Resümee, nicht zuletzt, da ihm die neue Art zusammenzuarbeiten sehr viel Inspiration brachte.

Untereinander standen die drei Studenten ebenfalls im engen Austausch, um so gemeinsam an einer Zukunftsvision zu arbeiten. Dabei sorgten verschiedene Inspirationsquellen dafür, dass sie mit unterschiedlichen Talenten ein gemeinsames Ergebnis erzielen konnten. So beschreibt Sean, dass ihm verschiedene Erfahrungen aus seiner Kindheit und aktuelle Erfahrungen seiner Freunde als Inspiration für das Design dienten. Auch Junghyun beschreibt die Zusammenarbeit aus Sicht der Teilnehmer als ebenso informativ und gewinnbringend:

Es ist sehr angenehm Ideen mit Kollegen und Mentoren auszutauschen, die andere Kulturen und Geschichten erlebt haben.
Junghyun Kim
Teilnehmer aus Südkorea
Portrait des südkoreanischen Teilnehmers Junghyun Kim

Präsentation vor großem Publikum

Nach der dreimonatigen Bearbeitungszeit kam schließlich der große Tag: Vor der gesamten Volkswagen Design Abteilung konnten sie das Mobilitätskonzept präsentieren. Das Endergebnis überzeugte nicht nur VW Chef Designer Jozef Kaban, der auch der hybriden Präsentationsveranstaltung teilnahm, sondern auch Mentor Vagarsh Saakyan. Für den Interieur Team Leiter zeige das Ergebnis des Co:Design Space deutlich, wie Talente und Tutoren über ihre eigene "Box" hinausgewachsen sind. Durch das Lernen voneinander erarbeiteten Mentor und Student gemeinsam eine Vision. Gleichzeitig sieht Vagarsh Saakyan dieses Projekt als eine beispielhafte Illustration für die Arbeitsweise der Zukunft und sagt, dass die Designer der Zukunft „Multi-Instrumentalisten“ sein werden.

Mobilität als sicheres Umfeld für Kinder

Die entstandene Zukunftsvision sieht Mobilität unter anderem als sicheres Umfeld für Kinder vor, die durch einen Mix aus Spielplatz und Lounge und sicherem Environment überzeugt. Gleichzeitig können Kinder durch interaktive Systeme mit ihren Eltern, Freunden und Lehrern in Verbindung treten. Ein weiteres Highlight der Ausarbeitung stellt die Verbindung der „Pods“ dar, wodurch Freunde gemeinsam die neue Form der Mobilität erleben können, während sie die Zeit nutzen und gemeinsam lernen, malen oder singen.

Angebot für ein Praktikum

Neben der einzigartigen Möglichkeit, von Volkswagen Designern intensiv gecoacht zu werden und die Ergebnisse vor dem Volkswagen Design Chef zu präsentieren, erhielten die Teilnehmer auch das Angebot, für ein Praktikum nach Wolfsburg zu kommen und gemeinsam mit Volkswagen weiter an der Mobilität der Zukunft zu arbeiten.

 

Es ist eine großartige Plattform, um der Welt unsere Träume und Ideen zu präsentieren, wobei uns erfahrene Mentoren  durch das Projekt führen.
Achal Desai

"Für die zukünftigen Teilnehmer ist dieses Projekt eine großartige Gelegenheit, ihre Grenzen auszutesten und auch ein Teil der Zukunftzu sein, die sie gerne verwirklicht sehen möchten. Volkswagen und sein Team bieten eine großartige Plattform, um Ideen und Fähigkeiten einzubringen. Und nicht nur das, die Designer haben auch dazu beigetragen, ein Projekt zu schaffen, auf das wir uns freuen, es in Zukunft auf der Straße zu sehen." (Achal Desai)

Du willst auch teilnehmen?

Dann bewirb dich bis zum 13.02.2022

Wenn du am Co:Design Space Projekt des Volkswagen Designs teilnehmen möchtest, dann informiere und bewirb dich hier: